KhoiSan Fairtrade Salz aus Südafrika Logo

KhoiSan

Alles begann im Jahr 1991, als Yntze Schrauwen das Pilotprojekt für die Velddriff-Salzwerke entwickelte. Nach drei Jahren wurden erfolgreich die ersten KhoiSan Meersalz-Kristalle geerntet. Seine Frau, Joan Schrauwen, schuf ansprechende Verpackungen und verkaufte sie in ihrer Galerie.

Schon nach kurzer Zeit war das KhoiSan Gourmet-Meersalz so bekannt und gefragt, dass ihre Tochter, Britt Geach, die Handelsmarke entwickelte und sich um die nationale und internationale Vermarktung kümmerte.

Seit 1996 wuchsen Nachfrage und Produktion in einem solchen Ausmaß, dass die KhoiSan Trading Company mehrfach erweitert werden musste. Yntze Schrauwen ist der Gründer des Familienunternehmens, welches seit 2004 Mitglied der WfTo ist.

Nach wie vor bleibt die gesamte Wertschöpfung von der Designgestaltung des Etikettes und der Verpackung komplett in Südafrika.

Die Entlohnung der Arbeiter und Arbeiterinnen erfolgt nach südafrikanischem Standard. Zusätzlich werden Beiträge für Kranken- und Rentenversicherung bezahlt. Für die Kinder der Mitarbeiter gibt es Schulgeld und die Kosten zur Beförderung zur Schule werden übernommen. Darüber hinaus wird auch ein Beitrag zum Erwerb des Führerscheines aufgebracht.

Durch die Energieaufwendungen des gesamten Herstellungsprozesses mit Solarenergie werden die Produkte CO2-neutral hergestellt – weltweit einzigartig!

15 Mitarbeiter aus dem Fischerort Velldriff kümmern sich um den Abbau des Salzes. in der Verpackung werden ausschließlich weibliche Arbeitskräfte eingesetzt und auf den Salzfeldern arbeiten die Männer. Pro Jahr werden etwa 1000 Tonnen Salz gewonnen.

Die reine unbelastete KhoiSan-Sole ist über 400 Jahre alt und hat einen charakteristischen und unverkennbaren Geschmack. Das, allein durch die Kraft der südafrikanischen Sonne, gewonnene Salz wird von Hand geerntet, sonnengetrocknet und ohne Rieselhilfe gesiebt. Es ist außerdem frei von künstlichen Zusätzen und wird nicht nachträglich jodiert. Durch diese schonende und aufwändige Verarbeitung bleiben die natürlichen Geschmacks- und Mineralstoffe enthalten.

Kurzinfo

  • 1991 Entwicklung des Pilotprojektes
  • Mitglied der World Fair Trade Organization
  • Enthält alle 84 Mineralstoffe und Spurenelemente
  • CO2-neutral hergestellt
  • 15 Mitarbeiter

Fairtrade Meersalz feinkörnig: Männer bei der Arbeit auf den Salzfeldern

 

Pin It on Pinterest