fbpx

Ingwer-Kurkuma Joghurtschaum auf gegrilltem Gemüse angerichtet auf einem Teller

Ein perfektes leichtes Gericht, passend zum Beispiel für die bevorstehende Fastenzeit:

Zutaten

Für 2 Personen:

 

Zubereitung

  1. Zucchini und Melanzani der Länge nach in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden, auf ein Blackblech legen, mit Vegibuster bestreuen und mit Olivenöl beträufeln. Im Rohr bei 180° C ca. 20 min braten. Das Gemüse vor dem Braten auf keinen Fall salzen, da das Salz die Flüssigkeit auslaufen lässt. Ich habe in diesem Fall mein Gemüse gar nicht gesalzen, da der Ingwer-Kurkuma Joghurtschaum, als Würze dient.
  2. Olivenöl in eine kleine Pfanne geben und auf unterster Stufe erwärmen. Das Öl sollte nicht heißer als 60°C werden. Mit einem einfachen Trick, kann die Temperatur getestet werden. Einfach die Hand ca. 10 cm über den Pfannenboden halten – spürt man eine angenehme Wärme, ist die Temperatur genau richtig. Nun Kurkuma und Ingwer in das Öl geben und warten bis die ätherischen Öle der Gewürze ihr Aroma verbreiten.
  3. In der Zwischenzeit das Mehl unter das Joghurt rühren. Sobald es herrlich zu duften beginnt, kann das Joghurtgemisch zu den Gewürzen gegeben werden. Das Joghurt sanft erwärmen, mit einem Schneebesen etwas schaumig rühren und nach Geschmack salzen.
  4. Nun das gebackene Gemüse auf einem Teller mit dem Ingwer-Kurkuma Joghurtschaum anrichten und mit frisch gehackten Frühlingszwiebeln garnieren.

 

Tipps

Euch ist etwas vom Ingwer-Kurkuma Joghurtschaum übrig geblieben? Bitte nicht entsorgen, es wäre wirklich schade darum:

  • Der Ingwer-Kurkuma Joghurtschaum kann auch kalt genossen werden, z.B. als Dip zu gegrillten Gemüsespießchen – wer es gerne feurig mag, verfeinert ihn noch mit einer Prise Naturala Chili.
  • Weiters kann der kalte Ingwer-Kurkuma Joghurtschaum auch super als Salatmarinade für herrlich frische, gemischte Frühlingssalate verwendet werden. Hierfür den Ingwer-Kurkuma Joghurtschaum einfach mit etwas Wasser verdünnen und mit frischen Kräutern verfeinern.

 

Live, Love, Enjoy!

 

Autorin: Romy Roth

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Melde dich für unseren URfair Newsletter an

Wir informieren dich über News rund um den URfair Shop.

Spitze! Du hast dich erfolgreich zum Newsletter angemeldet.

Pin It on Pinterest